Risikofaktoren Diabetiker Brille Spinat Krücke Augenoperation Mouches volantes Hepatitis-B Herzkatheteruntersuchung Mammographie-Screening Senioren-WG Impfknötchen Flugreisen Arteriosklerose Krankenhaus Medikamentenabhängigkeit

Freiliegende Zahnhälse? Selbsttest schafft endlich Klarheit

Immer mehr Menschen haben freiliegende und schmerzempfindliche Zähne. Inzwischen ist jeder vierte Erwachsene davon betroffen. Mit einem Selbsttest will das Zahnpflegeportal www.zahngesundheit-aktuell.de jetzt Internet-Nutzern helfen, den Zustand der eigenen Zähne zu prüfen.

Der Selbsttest umfasst acht Fragen zu Mundhygiene und Zähnen sowie zu den Zahnputz- und Essgewohnheiten (z. B.: "Meiden Sie bestimmte Lebensmittel wie Eis oder kalte Getränke?", "Knirschen oder pressen Sie Ihre Zähne?", "Bevorzugen Sie harte Zahnbürsten?"). Wer alle Fragen durch Anklicken beantwortet hat, bekommt sogleich eine Auswertung. "Am wichtigsten ist der Rat des Zahnarztes", betont Bärbel Kiene von der elmex Forschung. "Wer nach diesem Selbsttest befürchtet, dass etwas mit seinen Zähnen nicht stimmt, sollte ein Beratungsgespräch mit dem Zahnarzt vereinbaren." Die Expertin rät den Betroffenen, weiche Zahnbürsten und Sensitive-Zahnpasten mit klinisch geprüften Inhaltsstoffen zu verwenden - am besten mit Aminfluorid. Denn viele andere Substanzen haben keinen oder nur einen geringen belegbaren Nutzen.

Den Selbsttest finden Sie im Internet unter: www.zahngesundheit-aktuell.de/schmerztest .



© GABA GmbH / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 31.03.2008