alkoholabhängig Frühsommer-Meningoenzephalitis Typ-2-Diabetes BMI Hospiz Arzneimittel-Sicherheit Hustenlöser ambulante OP Herzoperation HNO Hitzeausschlag Listerien Arteriosklerose Sport treiben Spinalkanalstenose Bewegungsschmerzen

Angst vor dem Zahnarzt kann man wieder verlernen

»Die Angst vor einer Zahnarztbehandlung ist erlernt. Man kann sie auch wieder verlernen.« Das erklärte Professor Dr. Hans-Peter Jöhren vom Therapiezentrum für Zahnbehandlungsangst, Bochum, in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. September 2008.

Menschen, die Angst vor dem Zahnarzt haben, generell unter Vollnarkose zu behandeln, hält der Experte nicht für sinnvoll. »Es sind doch gerade die positiven Erfahrungen während der Behandlung, durch die die Patienten ihre Angst verlieren«, sagt Jöhren. Im Therapiezentrum für Zahnbehandlungsangst arbeitet er eng mit Psychotherapeuten zusammen. Bei der Angstbehandlung setzt er auf einfühlsame Beratungsgespräche, psychotherapeutische Begleitung und eine behutsame Vorbereitung auf die Behandlung.

Schmerz- und Beruhigungsmittel sowie moderne Spritzensysteme nehmen die Angst vor dem Eingriff. Musik oder eine Videobrille, mit der man während der Behandlung einen Film ansehen kann, sorgen für Ablenkung. In Bochum setzt man im Rahmen einer Studie versuchsweise auch Hypnose ein. Durch Suggestion soll eine Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden. Ob sich die Phobie damit langfristig heilen lässt, bleibt abzuwarten. Hilft die Psychotherapie nicht, bleibt die Vollnarkose immer noch als Alternative.


Linktipps



© Neue Apotheken Jllustrierte / Presseportal / Veröffentlicht am 14.09.2008