Bewegungsschmerzen Diabetiker Vorsorgeuntersuchung Sehfehler Borreliose Durchblutung Zahnpflege Unterzuckerung Hepatitis C Betreutes Wohnen Yoga pflanzliche Arzneimittel Protein Medikamentenwirkung Gicht Nebenwirkung Melanom

Erfolg im Kampf gegen den schwarzen Hautkrebs

Ein neues Medikament, das gerade in der Testphase ist, scheint die Lebensdauer von Menschen mit fortgeschrittenen Melanomen zu verlängern. Forscher konnten den ersten großen Fortschritt im Kampf gegen den schwarzen Hautkrebs, das so genannte Melanom, die tödlichste Form von Hautkrebs, verzeichnen. In einer groß angelegten Studie mit Patienten, deren Erkrankung weit fortgeschritten war, verbesserte ein neues Medikament, das sich noch in der Studienphase befindet, die Überlebenschancen signifikant. Die Ergebnisse, die Anfang Juni 2010 auf einer Krebs-Konferenz vorgestellt wurden, machen den Ärzten Hoffnung.

"Bisher gab es keine Therapieform, die die Lebensdauer verlängern konnte", sagte Dr. Lynn Schuchter vom Abramson Krebszentrum der Universität von Pennsylvania, eine unabhängige Hautkrebsspezialistin, die weder an der Studie beteiligt war, noch in Beziehung zu den Herstellern des Medikaments steht. Ipilimumab, so der Name des Wirkstoffs, hilft dem Immunsystem, den Tumor selbst zu bekämpfen. Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat ein schnelles Zulassungsverfahren versprochen. Ärzte denken, dass das Medikament schon Ende des Jahres erhältlich sein könnte.

Weltweit sterben jährlich mehr als 50 000 Menschen an schwarzem Hautkrebs. "Keine andere Krebsart breitet sich so schnell im Körper aus", sagte einer der Wissenschaftler der besagten Studie, Dr. Stephen Hodi vom Dana-Farber Krebsinstitut in Boston. "Sobald der Krebs streut und in lebenswichtige Organe gelangt, endet das fast immer tödlich."

An der weltweiten Studie nahmen 676 Menschen mit fortgeschrittenem, inoperablem schwarzem Hautkrebs teil. Alle hatten bereits vorher andere Behandlungen ausprobiert.



© Beautypress.de / Associated Press, Autorin: Marilynn Marchione / Veröffentlicht am 18.06.2010