Hundeallergie Blutabnahme Krankenhauskost künstliche Hüfte Ausdauertraining Kinderlähung Brustkrebs Tetanus Thrombosen Hospiz Mitesser Verhaltenstherapie Zuckeraustauschstoffe Diabetes Süßstoff Herzstillstand

Paracelsus-Klinik Schöneck bietet neues Verfahren in der Arthrosechirurgie

In Kooperation mit Orthopäden aus Auerbach bietet die Paracelsus-Klinik Schöneck eine neue Methode der Arthrose-Behandlung an. Die so genannte matrixassozierte Chondrozytentransplantation (körpereigene Knorpelzellübertragung) stellt ein völlig neues und viel versprechendes Verfahren in der Arthrosetherapie dar. Bei diesem Verfahren werden gesunde körpereigene Knorpelzellen aus dem erkrankten Gelenk entnommen. Nach einer Anzüchtungs- und Vermehrungsphase in einem speziellen Labor werden die in eine kollagene Matrix eingebrachten Zellen passgenau in den arthrotischen Gelenkdefekt eingebracht. Der neue Knorpel integriert sich dann in der etwa 12-wöchigen Nachbehandlungszeit.

Bei rechtzeitigem Einsatz der körpereigenen Übertragung von Knorpelzellen kann - nach aktuellem Stand der Medizin - die lokal in Gang gekommene Arthrose gestoppt und eine vollständige Heilung des Gelenkes und die Wiedererlangung einer Knorpelfläche erzielt werden. Dies war in der Therapie des degenerativ oder durch Unfall entstandenen Knorpelschadens bisher noch nicht möglich. Bei vielen konservativen und operativen Therapiemethoden gelang häufig lediglich eine zeitliche Verzögerung des Leidens bis zur endgültigen therapeutischen Kapitulation in Form einer Endoprothese.

Für eine Knorpelzelltransplantation geeignet sind der durch Osteochondrose oder Unfall entstandene Schaden des jugendlichen Kniegelenkes und der degenerative Knorpelschaden bis zum 50. Lebensjahr. In den vergangenen Monaten wurden dabei, gemeinsam mit der auf Gelenkeingriffe spezialisierten orthopädischen Praxis der Doktoren Panzert, Ungetüm und Freitag aus Auerbach, mehrere solcher Operationen erfolgreich durchgeführt. Durch die langjährige Kooperation dieser orthopädischen Praxis zählt die unfallchirurgische Abteilung der Paracelsus-Klinik Schöneck inzwischen zu den führenden Kliniken Deutschlands bei Knie- und Schulteroperationen. Aufgrund der im Jahr 2006 durchgeführten komplexen Gelenkoperationen zählt die chirurgische Abteilung der Paracelsus-Klinik Schöneck zu den TOP 100 in Deutschland.


Linktipps



© Paracelsus-Kliniken Deutschland über ddp direkt / Veröffentlicht am 16.09.2008