Kopfschmerzen Gynäkologe Bulemie Asthma Winter Gebärmutter Röteln Krankenkasse Erkältungsbalsam Darmkrebsvorsorge Hornhaut-Infektion anstecken Spargeltabletten Folsäureantagonisten Pollenflug Gehirn

Nur wenn dunkle Schokolade bitter schmeckt, hilft sie dem Herzen

Arzneien müssen bitter schmecken, damit sie helfen, sagen manche. Für dunkle Schokolade gilt das auch. Sie ist reich an antioxidativ wirkenden, zellschützenden Flavanolen. Diese sind auch für den bitteren Geschmack verantwortlich. 40 Gramm Zartbitterschokolade pro Tag verbessern die Durchblutung der Herzkranzgefäße, haben Forscher des Universitätsspitals Zürich in der Zeitschrift "Circulation"  berichtet. Die "Apotheken Umschau" fand jedoch in dem renommierten Fachblatt "Lancet" den Hinweis, dass die dunkle Schokolade wirklich bitter schmecken muss. Einige Hersteller entfernen für einen gefälligeren Geschmack nämlich die bitteren Flavanole. Die Folge: Bitter weg, Wirkung weg.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2008 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 24.04.2008