Milchunverträglichkeit

Angst vor Spritzen

Fußpilz Zahnbetterkrankungen Grippe Leukämie ältere Menschen UV-Strahlen Frühgeborene Winterzeit Arterienverengung Arthritis Glaukom Gute Vorsätze Pickel Schlafdauer

Modernste Augenoperationen gut und günstig

Lasik ist gut, aber teuer. So lautete bislang das Resümee von Menschen, die unter einer Fehlsichtigkeit leiden, eine korrigierende Operation aber aufschieben müssen, weil sie von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt wird. Dabei funktioniert die Lasik-Methode schnell und meist unkompliziert: Der Arzt trägt mit einem Laser die oberste Hornhautoberfläche ab und korrigiert dann die darunter liegenden Hornhautschichten. Dies verändert die Brechkraft. Fehlsichtigkeiten werden auf diese Weise korrigiert. Das geht ambulant, ist unblutig und kein großer Eingriff. Diese Behandlung ist beliebt, hat aber auch ihren Preis. Der Medizin-Tourismus ins Ausland hat eingesetzt, wo die Operationen oftmals billiger angeboten werden als bisher in Deutschland. Aufklärung und individuelle Beratung durch einen Facharzt kommen dabei jedoch oft zu kurz. Bei eventuellen nachträglichen Komplikationen ist der Operateur hunderte bis tausende von Kilometern entfernt.

Aus Skandinavien kommt nun ein Erfolgs-Konzept zu uns: CityLasik – ein unabhängiger Verbund von Augenkliniken mit der Spezialisierung auf Laser-Operationen. „Wir meinen, dass jeder die Chance haben soll, in einer topmodernen Klinik von führenden Chirurgen eine erstklassige Augenoperation zu erhalten“, sagt Stefan Kremer, Leiter der RR2 CityLasik GmbH in Deutschland. Erfahrene Augenärzte führen die Operationen mit Geräten und Ausstattung auf höchstem technischem Niveau durch.

Eine dieser topmodernen Methoden, die CityLasik anbietet, ist beispielsweise die Wellenfront-geführte Laser-Technik. Dabei wird vor der Operation die Hornhaut genau vermessen. Verzerrungen und Verkrümmungen werden vom Analysegerät-Gerät genau erkannt, dargestellt und analysiert. Während der anschließenden Operation wird mit den daraus gewonnenen Ergebnissen die Fehlsichtigkeit des Auges durch den Laser korrigiert. Dies sorgt für eine anschließend einwandfreie Sicht. Mit der Wellenfront-geführten Lasik-OP wird daher nicht nur die allgemeine Sehstärke verbessert, sondern auch asymmetrisches Sehen oder verschwommene Sicht optimiert.

Der erste CityLasik Standort in Heidelberg ist bereits eröffnet. Ab Februar stehen weitere Standorte zur Verfügung, zum Beispiel in Bad Homburg und Stuttgart. Auf www.citylasik.de und unter der kostenlosen Hotline 0800 / 60 200 60 können alle Informationen abgefragt und Termine vereinbart werden.


Linktipps



© AkZ - Aktueller Zeitungs- und Pressedienst Schiementz GmbH / Veröffentlicht am 20.02.2008