Zartbitterschokolade Feinstaub Stoffwechselstörung Antibiotika Entsäuerungskur Karotisstenose Ostereier Zyklisches Erbrechen Körpergewicht Haltungsschäden Röteln Nichtraucher Völlegefühl Nierencheck Schwerhörigkeit Phobien

Gute Vorsätze: Mit realistischen Zielen gesünder leben

Haben Sie sich für das neue Jahr auch etwas vorgenommen? Abnehmen zum Beispiel, mit dem Rauchen aufhören oder mehr Sport treiben? Dann sind Sie in bester Gesellschaft: Laut einer Umfrage der Apotheken Umschau gehen fast zwei Drittel der Deutschen mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Ganz oben auf der Liste steht dabei die Gesundheit. Damit sich die guten Vorsätze nicht schon bald in Luft auflösen, kommt es darauf an, dass die Ziele realistisch sind, sagt Chefredakteur Hans Haltmeier: "Zum Beispiel, wenn man sich vornimmt, mehr Sport zu treiben, weil man das bisher noch nie getan hat. Dann wäre ein realistisches Ziel vielleicht, zwei Mal pro Woche in der Mittagspause stramm spazieren zu gehen, vielleicht sogar Musik dabei zu hören. Oder wenn einem das gar nicht liegt, eher einen Tanzkurs mit Freunden zu machen. Wichtig dabei ist, dass man sich immer ein paar Alternativen überlegt und sich nicht nur auf eine Richtung festlegt."

Sobald Sie das passende Ziel gefunden haben, geht es an die Umsetzung. Um dem inneren Schweinehund keine Chance zu geben, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen: "Sie sollten immer konkrete Schritte planen und die Fortschritte dann auch dokumentieren. Zum Beispiel Termine im Kalender notieren und Tagebuch führen. Was sehr hilfreich ist, ist ein gewisser sozialer Druck. Holen Sie sich Unterstützung von Freunden, verabreden Sie sich, dann fällt es wesentlich schwerer, sich zu drücken."

Um die guten Vorsätze zu verwirklichen, brauchen Sie einen langen Atem. Wenn Sie sich rechtzeitig überlegen, was vor Ihnen liegt, haben Sie es leichter: "Man kann sich zum Beispiel die positiven Gefühle vorstellen, die sich einstellen, wenn man das Ziel erreicht hat. Aber man sollte sich auch mögliche Hindernisse schon überlegen, die einem auf dem Weg dahin begegnen können. Zum Beispiel, wenn man abnehmen will, aber öfter mal an Geschäftsessen teilnehmen soll, dann kann man sich schon vorher zurechtlegen, immer das leichteste Gericht auszuwählen und auf Alkohol zum Beispiel zu verzichten."

Wenn sich die ersten Erfolge einstellen, dürfen Sie sich eine Belohnung gönnen, empfiehlt die Apotheken Umschau. Schließlich haben Sie eine Etappe auf dem Weg zu Ihrem Ziel gemeistert. Die schönste Belohnung bekommen Sie, wenn Sie spüren, wie Ihre guten Vorsätze wahr geworden sind und Sie sich wohler und gesünder fühlen.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / Veröffentlicht am 31.12.2007