Schwangerschaft Erziehung Demenz Kopfläuse Parkinson Durchblutung Liebeskummer Nitroimidazole Babynase Erkältung Arthrose Besenreiser Hörgeräte-Akustiker Diabetiker Hundeallergie Frühgeburt

Kinderarzneimittel mit Alkohol sind unbedenklich

Hustentropfen für das Kind, die hochprozentig sind wie Schnaps? Klar, dass manche Eltern da stutzig werden. Doch keine Sorge, in der Menge, in der Kinder solche Arzneien zu sich nehmen müssen, schadet der Alkohol nicht, erklärt das Apothekenmagazin "Baby und Familie" und liefert eine Beispielrechnung: 30 Tropfen einer 40-prozentigen Lösung enthalten 0,25 Gramm Alkohol. Verteilt auf drei Gaben am Tag könnte ein Kind mit 6 Kilogramm Körpergewicht kurzfristig einen Blutalkoholgehalt von 0,03 Promille bekommen. Das halten Experten für unbedenklich. Aber warum enthalten Kindermedikamente überhaupt Alkohol? Er ist ein wichtiges Lösungsmittel, zum Beispiel um Wirkstoffe aus Pflanzen zu gewinnen. Und er stabilisiert und konserviert die Lösung.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 6/2008 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 27.06.2008