PMS Heilkräuter Flavonoide künstliche Hüfte Arthrose Hausmittel Vitalpilze Reizmagen Vorsorgevollmacht Vitamin C Diabetiker Diabetiker Kinderwunsch Immunstärkung ambulante OP Blutstammzellen

Dengue-Fieber in Ägypten und in Thailand

Die Verbreitung des Dengue-Fiebers, das vornehmlich in tropischen und subtropischen Gebieten zu finden ist, dehnt sich immer weiter Richtung Europa aus. Anfang Mai erkrankten zwei italienische Touristinnen im Alter von 71 und 72 Jahren, die in Marsa Alam, Berenike und Asch-Schalatin am Roten Meer Urlaub gemacht hatten, nach ihrer Rückkehr an Dengue-Fieber. Beide Patientinnen sind mittlerweile wieder gesund. In den vergangenen Jahren wurden zwar keine Dengue-Fälle aus Ägypten gemeldet, aber schon seit einiger Zeit beobachten Experten eine epidemiologische Veränderung am Roten Meer, wo es auch schon in Jordanien zu Dengue-Erkrankungen gekommen ist. Experten gehen davon aus, dass das Infektionsrisiko für Reisende in dieser Region zunimmt. Daher ist ein ausreichender Schutz vor den die Krankheit übertragenden Mücken, die vorwiegend am Tag aktiv sind, ratsam. Auch im beliebten Ferienziel Thailand muss mit einem erhöhten Übertragungsrisiko für Dengue-Fieber während der Regenzeit von Mai bis Oktober gerechnet werden. Fälle wurden aktuell aus der Provinz Pattani im Süden des Landes gemeldet.



© (dgk) Deutsches Grünes Kreuz / Veröffentlicht am 01.08.2010