Verschreibung von Medikamenten Infektionskrankheiten Schizophrenie Diabetes Lachen ist gesund Antibiotika Silvester Palliativmedizin Risikogebiete Leistenbruch Krebs Medical Needling Rückenschmerzen Zuckerkrankheit Problemwunden kranke Gelenke

Babyzeit - Start in ein neues Leben

Mit einem Baby beginnt für ein Paar die Zeit der Veränderungen. Was es bereits vor einer geplanten Schwangerschaft zu beachten gilt, berichtet die »Neue Apotheken Jllustrierte« in einer großen Serie, die in der aktuellen Ausgabe vom 1. April 2008 startet.

Mit einem sogenannten Frauenthermometer kann frau allmorgendlich vor dem Aufstehen die Temperatur messen und so auf einfache Weise Zyklusverlauf und Zeitpunkt des Eisprungs berechnen. Die Zeit des Eisprungs stellt im Zyklus der Frau den günstigsten Zeitpunkt für eine Befruchtung dar. Außerdem gibt es spezielle Geräte, die das Messen erleichtern, die Zykluskurve erstellen und sogar den Zeitpunkt des Eisprungs angeben. Aber auch bestimmte Hormone signalisieren die höchste Empfängnisbereitschaft. Sie lassen sich im Urin mit Hilfe von Teststäbchen und -geräten nachweisen.

Spätestens während der Schwangerschaft steigt der Bedarf an vielen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Folsäure und Jod werden dabei besonders häufig genannt. Da Deutschland als Jodmangelgebiet gilt, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung werdenden Müttern etwa 230 Mikrogramm am Tag.

Bereits viel früher muss frau jedoch schon an die Einnahme von Folsäure denken. Rechtzeitig mit beginnender Familienplanung eingenommen schützt dieses Vitamin das ungeborene Kind vor einem offenen Rücken, einem sogenannten Neuralrohrdefekt. Denn die Anlage des Neuralrohres erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem viele Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind. Spätestens drei Monate vor einer geplanten Schwangerschaft empfiehlt sich zudem, den Impfstatus überprüfen zu lassen und Impflücken zu schließen.


Linktipps



© Neue Apotheken Jllustrierte / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 31.03.2008