Mikronährstoffe Silikon Asthma-Spray Entsäuerungskur Diabetes-Management-System Keuchhusten Gliederschmerzen Asthmaanfälligkeit Diabetes mellitus Mittelohrentzündung Nikotinkaugummi Durchfall Cholesterinwerte Herzerkrankungen Stress TCM

Aktiv gegen den Bluthochdruck

Aktiv und gut leben bis ins hohe Alter: Das geht nur ohne Bluthochdruck. Was man dafür tun kann, zeigt Medizinjournalist Max Conradt im Startbeitrag der Serie »Herz & Kreislauf« in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Oktober 2008.

»Außer Medikamenten und einem normalen Lebensstil mit gemischter Kost bin ich viel in Bewegung«, erläutert der Journalist, der selbst das Rentenalter bereits erreicht hat. Montags und donnerstags 1 000 Meter schwimmen, die Hälfte Brust, die andere Hälfte Rücken, dazu mittwochs zwei Stunden Tennis-Doppel und im Sommer samstags eine Stunde Tennis-Einzel gehören zu seinem persönlichen Fitnessprogramm. Außerdem Sauna und Wechselduschen. Vieles davon empfiehlt auch die Deutsche Hochdruckliga: überflüssige Pfunde abspecken, regelmäßige Bewegung, viel Obst und Gemüse, dafür an Kochsalz, Fett und Alkohol sparen. »Meine Bewegung brauche ich inzwischen wie Essen und Trinken«, betont Conradt. »Fehlt sie mir, spüre ich das körperlich, und ich werde grantig. Dadurch steigt der Blutdruck. Dann lieber wieder 1000 Meter schwimmen.«

Wie wichtig eine gute Blutdruckeinstellung ist, betont auch Professor Dr. Peter Dominiak aus Lübeck. Mit jedem Punkt, den der Wert über die Marke von 120/80 mmHg ansteige, nehme auch das Risiko schwerer Gehirn- und Herzschäden zu, erklärte er. Schon bei einem Blutdruck von 140/90 mmHg sei das Risiko verdoppelt.


Linktipps



© Neue Apotheken Jllustrierte / Presseportal / Veröffentlicht am 30.09.2008