Selbstmedikation Winterspeck Asthmarisiko Blutabnahme Zyklisches Erbrechen Impfungen Diphtherie und Kinderlähmung Herpesbläschen Nasenatmung Fit für 100 Cholesterin Frauen Brillenallergie Alkoholkrankheit Hornhaut-Infektion Diphterie

Gesundheit zum Nachlesen >> Kinderheilkunde (Seite 3)

Schwimmbadbesuch kann bei Säuglingen Durchfall und Ohrentzündungen auslösen

Babyschwimmkurse sind gefragt. Viele Eltern wollen damit ihre Jüngsten in ihrer Entwicklung fördern und mögliche Angst vor dem Wasser nehmen. Wenn man einer aktuellen Studie folgt, ist allerdings fraglich, ob sie ihren Kindern damit imm ...weiterlesen

Kranke Kinder gehören nicht in den Kindergarten

Diesen Slogan würde die Hamburger Kindergärtnerin Annegret B. am liebsten jeden Morgen neu über die Eingangstür der Kindertagesstätte hängen. Denn oft geben Eltern ihre Kleinen mit Fieber und Infektionskrankheiten im Kind ...weiterlesen

Kinder nicht zum Medikamenteholen in die Apotheke schicken

Braucht man ein Medikament aus der Apotheke, sollte man kein Kind als Boten zum Abholen schicken. Das ist zwar oft praktisch, aber nicht empfehlenswert. Denn es besteht die Gefahr, dass das Kind Hinweise des Apothekers zur Einnahme nicht versteht und ...weiterlesen

Schulsport: Auch für Kinder mit Epilepsie wichtig

Häufig werden auch heute noch Kinder mit Epilepsie voreilig vom Schulsport ausgeschlossen bzw. befreit."Hier liegt zumeist eine unbegründete Angst vor möglichen Anfällen und den daraus resultierenden Verletzungen zugrunde" ...weiterlesen

Kinderchirurgie: Ambulanter Eingriff oder stationärer Aufenthalt

"Kleinere Eingriffe sind zwar prinzipiell ambulant durchführbar, ob sie allerdings auch so durchgeführt werden sollten, muss individuell entschieden werden", so Dr. Peter Liedgens, Chefarzt der Kinderchirurgie des Elisabeth-Kranken ...weiterlesen

Säuglinge verfügen von Geburt an über ein funktionsfähiges Immunsystem

An Röteln oder Masern erkrankt man nur einmal im Leben. Man ist nach durchgemachter Krankheit immun: Der Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet frei, unberührt oder verschont. Höhere Lebewesen verfügen über ein ausgek ...weiterlesen

Migräne im Kindesalter: Es ist nicht immer Kopfschmerz!

Seit die zehnjährige Anna die Schule besucht, erbricht sie in regelmäßigen Abständen. Manchmal an bis zu vier Tagen im Monat. Anfangs dachte ihre Mutter, Anna habe Probleme in der Schule. Doch das stimmt nicht. Auch wenn ihre Noten – bedingt durch die häufigen Fehlta ...weiterlesen

Stotternde Kinder brauchen viel Unterstützung

Wenn Kinder stottern, sollten Erwachsene sie ausreden lassen. "Verschweigen Sie das Thema nicht aus Scham, sondern sprechen Sie offen darüber. Trösten Sie Ihren Nachwuchs, wenn er unter der Sprachstörung leidet", rät Karin Schreiner-Kürten, Diplom-Psychologin beim AO ...weiterlesen

Schlafwandeln: Fast jedes dritte Kind schlafwandelt zeitweise

Schlafwandeln ist hauptsächlich ein kindliches Phänomen. Im Alter zwischen vier und sechs Jahren betrifft es etwa 30 Prozent der Kleinen. In der Pubertät hat sich die Zahl schon fast halbiert, und unter Erwachsenen schlafwandeln nur noch 4 Prozent, berichtet das Apot ...weiterlesen

Seiten: 1 2 3