PSA-Wert Hüftschnupfen Haltungsschäden Enzym Tyrosinase Augenarzt pflanzliche Arzneimittel Diät Zahnpflegekaugummi Inkontinenz Zahnpflege Atemwegesinfekte Wärmehülle Herz-Kreislauf-Erkrankung Staphylokokken Allergien Angst vorm Zahnarzt

Brustkrebs schadet auch der Gesundheit des Mannes

Erkrankt eine Frau an Brustkrebs, steigt das Risiko ihres Partners, depressiv zu werden. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf eine dänische Studie, welche auf Daten von mehr als 1,2 Millionen Menschen zurückgreift. Während im Durchschnitt einer von 1000 Männern wegen einer schweren Depression in einer Klinik behandelt werden muss, ist es bei Partnern von Brustkrebspatientinnen einer von 700. Die Studienautoren fordern Ärzte auf, bei der Behandlung von Krebspatienten auch auf die gesundheitlichen Probleme der Partner zu achten.

Mehr Informationen über Depressionen unter www.apotheken-umschau.de/Depression, zu Brustkrebs unter www.apotheken-umschau.de/Brustkrebs. Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2011 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Apotheken Umschau über (ots) / Veröffentlicht am 10.01.2011