Blutzuckermessung Pollenflug Mariendistel-Präparat Todesrisiko Grippeinfektion Schuppenflechte Feiertage Aufklärung Zuzahlung Diabetiker Diabetes Borrelien-Infektion Hautkrebs Allergiker Mykotherapie Ernärhungsumstellung

Mariendistel-Präparat schützt Kinder laut Studie vor Leberschäden durch Chemotherapie

Leberentzündungen gehören während der Chemotherapie zu den Nebenwirkungen. Wenn sich die Leber entzündet, senken Ärzte die Dosis oder brechen die Chemotherapie ganz ab. Wie die Apotheken Umschau (Ausgabe 3/2010 A) berichtet, kann laut einer Studie der Columbia-Universität in New York (USA) ein Mariendistel-Präparat die Entzündung der Leber günstig beeinflussen.

An der Columbia-Universität in New York erhielten 50 an Leukämie erkrankte Kinder während der Chemotherapie entweder ein Mariendistel-Präparat oder ein Scheinmedikament (Placebo). Bei Kindern, die das Mariendistel-Präparat erhalten haben, besserten sich die Leberwerte nachhaltig. Die Dosis des Krebsmittels musste bei diesen Kindern seltener verringert werden.

Weitere Infos zu Krebsarten und ihrer Therapie finden Sie unter www.apotheken-umschau.de/krebs. Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" liegt in den meisten Apotheken zur kostenlosen Mitnahme für Kunden aus.


Linktipps



© D&K-Media / Apotheken Umschau / Veröffentlicht am 04.03.2010