Behinderung Gelenkschmerzen Geistige Fitness Gehör ambulante OP Fastenzeit Silvester-Kater Abnehmen Osteoporose künstliche Hüfte TIA Schwangerschaftsmythen Polio Magen-Bypass-Operationen Herzfrequenz negativer Stress

Volkskrankheit Osteoporose - beim ausgewiesenen Spezialisten in guten Händen

Osteoporose (Knochenschwund) ist die mit Abstand häufigste Erkrankung des Knochengerüstes: Der Knochen verliert seine Stabilität und Belastbarkeit. In Folge treten aus geringstem Anlass Brüche auf, die oftmals von starken Schmerzen begleitet sind und den Betroffenen in seiner Lebensqualität erheblich einschränken. Die Stoffwechsel-Erkrankung des Knochens, an der aktuellen Studien zufolge rund ein Viertel der heute über 50-Jährigen leidet, kann von einem Spezialisten rechtzeitig erkannt und individuell behandelt werden.

Rund 1600 Fachärzte in Deutschland - überwiegend Orthopäden, Endokrinologen und Rheumatologen - verfügen über eine hierzu qualifizierende Weiterbildung zum "Osteologen DVO". "Es handelt sich hierbei nicht nur um eine besondere Kompetenz in der Diagnostik und Therapie der Volkskrankheit Osteoporose, sondern um spezielles Wissen über alle Erkrankungen auf dem Gebiet des Knochenstoffwechsels, wie z.B. Rachitis, Osteomalazie, Knochentumore und anderer seltener, teilweise erblicher Knochenkrankheiten", erläutert Prof. Dr. Klaus M. Peters, Leiter der Weiterbildungskommission des wissenschaftlichen Dachverbandes Osteologie (DVO).

Über die qualifizierende Weiterbildung von Ärzten auf dem interdisziplinären Gebiet der Knochenerkrankungen (Osteologie) soll eine verbesserte Versorgung der Betroffenen grundgelegt werden. "Der Bedarf  an kompetenter Behandlung von Knochenerkrankungen - allen voran der Osteoporose - ist groß", erläutert der Vorsitzende des wissenschaftlichen Dachverbandes Osteologie (DVO), Dr. Hermann Schwarz. "Als Zusammenschluss aller auf dem Gebiet der Osteologie tätigen deutschsprachigen Wissenschaftler stehen wir hier in der fachlichen und gesellschaftlichen Verantwortung."
 
Diese hat der DVO bereits mit der Schaffung von ärztlichen Behandlungsempfehlungen (S-3 Leitlinien) für die das Krankheitsbild der Osteoporose und des Morbus Paget erfolgreich wahrgenommen. Deren Umsetzung in der ärztlichen Praxis, die individuelle Behandlung von Patienten gemäß dem aktuellen Stand der Wissenschaft, wird nun durch die "Osteologen DVO" garantiert.

Die Adressen der "Osteologen DVO" sind kostenfrei im Internet unter www.dv-osteologie.de abrufbar.



© DVO e.V. über ddp direkt / Veröffentlicht am 10.10.2008