Beinwell Grippeschutzimpfung Flavonoide Altersbeschwerden Enthaltsamkeit Windpocken Knorpelzellen Herzkatheteruntersuchung Parodontitis Doping gesunder Schlaf Telefoncoach Ambrosie Essgewohnheiten DAK-Gesundheitsbarometer Allergiker

Warum Senioren ihre Muskeln gezielt trainieren sollten

Mit steigendem Alter schwinden die Muskeln. Das ist Teil des normalen Alterungsprozesses. Wie ausgeprägt dies aber geschieht, hat jeder selbst in der Hand. Wer sich kaum noch bewegt, verliert gefährlich viel Muskulatur. Wer sich aber regelmäßiges Training verordnet, kann mit 80 Jahren die Leistungsfähigkeit eines untrainierten 40-Jährigen übertreffen. Damit steigern Senioren ihre Lebensqualität enorm und erhalten ihre Selbständigkeit.

Der Sportwissenschaftler Professor Dietmar Schmidtbleicher von der Universität Frankfurt am Main nennt dies in der "Apotheken Umschau" einen "selbstgemachten Anti-Aging-Effekt". Senioren benötigen aber fast doppelt so lange für den Muskelaufbau wie junge Menschen. Doch der Kraftzuwachs stellt sich auch bei ihnen sicher ein. Kaum regeneriert sich dagegen, was Sportwissenschaftler "Muskelleistung" nennen: Die Fähigkeit zu schnellen und dynamischen Bewegungen. Doch allein die Wiedergewinnung oder der Erhalt der Muskelkraft bringt enorme Vorteile im Alltag. Wer damit beginnen will, muss dies allerdings gut dosieren. Mit der vernachlässigten Muskulatur haben immer auch Gelenke und Knochen gelitten. Sie regenerieren langsamer. Zu starke Muskeln könnten sie überfordern.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2008 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 15.08.2008