Diabetes seelische Belastung Böllern Eisprung Darmträgheit sensibel Fußpilz Schönheits-OP Folsäureantagonisten Suizid Implantate Lachen ist gesund Reisedurchfall Gelenkschmerzen Tetanus blauer Dunst

Diabetiker: Süßstoff hat keine Kalorien, Zuckeraustauschstoffe sind nahrhaft

Diabetiker und Abnehmwillige sollen Zucker meiden. Zwei sehr unterschiedliche Alternativen gibt es:   Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe. Die ersteren enthalten etwa halb so viele Kalorien wie Zucker, sind aber auch nur halb so süß, erklärt der Diabetologe Professor Andreas Pfeiffer vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DifE), Potsdam-Rehbrücke, in der "Apotheken Umschau".

Süßstoffe dagegen sind praktisch kalorienfrei. Ihre Süßkraft übersteigt die von Zucker um ein Vielfaches. Aus diesem Grund sind die acht Süßstoffe, die derzeit in Deutschland zugelassen sind, für Diabetiker und für Menschen, die Kalorien einsparen möchten, geeigneter. Die Zuckeraustauschstoffe dagegen sind Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel beeinflussen - allerdings deutlich weniger als Zucker. "Für Diabetiker sind sie nur bedingt geeignet", betont Pfeiffer, "zumal wir noch gar nicht genau wissen, wie sie in den Stoffwechsel eingreifen." Besonders der Zuckeraustauschstoff Fructose steht in der Kritik. Er hat ebenso viele Kalorien wie Zucker und soll mit Schuld an der wachsenden Zahl übergewichtiger Menschen sein. Vermutlich begünstigt Fructose die Anreicherung von Körperfett.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2008 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 20.03.2008