Vitamine Insulinpumpe Knochenbrüche zuckerkrank Diagnose Terahertz-Strahlung Übergewicht Grippeschutzimpfung Vorsorgeuntersuchung Listerien Mitesser Schlüssellochoperation Herz-Kreislauf-System Grippeschutzimpfung Schwangerschaft Risikogebiet

Durchfall bei Kindern

Akuter Durchfall ist für Erwachsene meist harmlos. Bei Kleinkindern ist jedoch schnelle Hilfe wichtig. Der erhebliche Verlust von Wasser und Elektrolyten kann bei ihnen bis zum Kreislaufversagen führen. In einigen Fällen kann dies sogar im schlimmsten Fall lebensbedrohlich werden. Deshalb müssen die Kleinen viel trinken, am besten unter Zugabe eines Elektrolytpulvers aus der Apotheke. Bei stärkerem oder länger als zwei Tage andauerndem Durchfall oder bei blutigem oder schleimigem Stuhl sollte ein Arzt konsultiert werden.

Um im Akutfall vorbereitet zu sein, gehört in jede Hausapotheke ein Medikament, das den Durchfall schnell stoppt, die Ursache bekämpft und für Kinder geeignet ist. Hier haben sich Präparate mit dem Wirkstoff Medizinische Hefe Saccharomyces boulardii, wie zum Beispiel in Perenterol, bewährt. Das bestätigt auch die Stiftung ÖKO-TEST in der aktuellen Jahrbuchausgabe für Kleinkinder. Im Test von 14 Mitteln gegen akuten Durchfall erhielt das Präparat mit dem Wirkstoff Medizinische Hefe Saccharomyces boulardii (wie in Perenterol Junior 250mg Pulver), ein „sehr gut“ in allen getesteten Kategorien.



© AkZ - Aktueller Zeitungs- und Pressedienst Schiementz GmbH / Veröffentlicht am 20.02.2008